Geschichte des TZ

von Dual zum TZ St.Georgen

Die Entstehungsgeschichte des TZ ist eng mit dem Konkurs der Firma Dual Gebrüder Steidinger GmbH & Co. KG (kurz: Dual) im Jahre 1981 verknüpft. Dual, mit Hauptsitz in St. Georgen, war zeitweise der weltweit größte Hersteller von Plattenspielern und hatte zu seinen besten Zeiten mehr als 4.500 Mitarbeiter.

  • Nach der Insolvenz der Firma Dual zu Beginn des Jahres 1982 erfolgten die ersten Schritte für die Nutzung des ehemaligen Verwaltungsgebäudes der Firma Dual als Technologiezentrum.
  • Das TZ wurde formal aber erst 1985 von der Stadt St. Georgen, der Sparkasse St. Georgen, der Volksbank St. Georgen, der Industriegemeinschaft St. Georgen sowie der Perpetuum-Ebner GmbH & Co. KG gegründet. Im Zeitpunkt der Gründung waren bereits 4 Unternehmen mit mehr als 20 Mitarbeitern im Technologiezentrum ansässig.
  • 1988 erfolgte der Börsengang eines im TZ gegründeten Unternehmens
  • 1990 wurde erstmals die Vollbelegung des TZ erreicht.
  • Das starke Wachstum der Firmen im TZ veranlasst die Hauptgesellschafterin des TZ, die Perpetuum-Ebner GmbH & Co. KG [LINK], dazu, im Jahre 1996 ein neues Gebäude in St. Georgen zu errichten (Werk 7).
  • 1998 wurde das erste im TZ gegründete Unternehmen infolge des erreichten Unternehmenswachstums an einen anderen Standort ausgelagert.
Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen