Geschichte des TZ

von Dual zum TZ St.Georgen

Die Entstehungsgeschichte des TZ ist eng mit dem Konkurs der Firma Dual Gebrüder Steidinger GmbH & Co. KG (kurz: Dual) im Jahre 1981 verknüpft. Dual, mit Hauptsitz in St. Georgen, war zeitweise der weltweit größte Hersteller von Plattenspielern und hatte zu seinen besten Zeiten mehr als 4.500 Mitarbeiter.

  • Nach der Insolvenz der Firma Dual zu Beginn des Jahres 1982 erfolgten die ersten Schritte für die Nutzung des ehemaligen Verwaltungsgebäudes der Firma Dual als Technologiezentrum.
  • Das TZ wurde formal aber erst 1985 von der Stadt St. Georgen, der Sparkasse St. Georgen, der Volksbank St. Georgen, der Industriegemeinschaft St. Georgen sowie der Perpetuum-Ebner GmbH & Co. KG gegründet. Im Zeitpunkt der Gründung waren bereits 4 Unternehmen mit mehr als 20 Mitarbeitern im Technologiezentrum ansässig.
  • 1988 erfolgte der Börsengang eines im TZ gegründeten Unternehmens
  • 1990 wurde erstmals die Vollbelegung des TZ erreicht.
  • Das starke Wachstum der Firmen im TZ veranlasst die Hauptgesellschafterin des TZ, die Perpetuum-Ebner GmbH & Co. KG [LINK], dazu, im Jahre 1996 ein neues Gebäude in St. Georgen zu errichten (Werk 7).
  • 1998 wurde das erste im TZ gegründete Unternehmen infolge des erreichten Unternehmenswachstums an einen anderen Standort ausgelagert.