Besucher- und Ausstellerrekord bei den 3D-Tagen 2018

Am ersten Veranstaltungstag wurde mit rund 500 Personen ein neuer Teilnehmerrekord verzeichnet. Die Zahl der Messestände konnte im Vergleich zur letzten Veranstaltung in 2016 ebenfalls nahezu verdoppelt werden. Um der substantiell angewachsenen Teilnehmerzahl Rechnung zu tragen, wurde die bisherige Ausstellungsfläche kurzerhand zum Vortragssaal umfunktioniert, in dem bis zu 170 Personen gleichzeitig die Fachvorträge der Experten von Drucker- und Druckmaterial-Herstellern sowie 3D-Druck-Anwendern verfolgen konnten. Der bisherige Vortragsraum wurde als Messefläche genutzt und um eine Fläche mit über 400 m² zusätzlich erweitert.

Spätestens mit dem großen Erfolg der 3D-Tage 2018 hat sich die Veranstaltung als eine der angesehensten 3D-Fachveranstaltungen in Süddeutschland etabliert. Von den Teilnehmern wird die Veranstaltung aufgrund ihrer sehr guten Organisation als auch aufgrund der breiten Inhalte (mit Vortgrägen u. a. im Bereich der Medizintechnik, zum Einsatz von 3D-Druck in der Luftfahrt und im Bereich Automotive), der attraktiven Räumlichkeiten und des abwechslungsreichen Randprogramms mit Exkursionen (u. a. zu den Räumlichkeiten der 3D-Labs, zu J. G. Weisser & Söhne und der Imsimity GmbH) und parallel stattfindenden Schulungen (in der Optimierung der Topographie) sehr geschätzt. Bei einer Vielzahl der Fachvorträge wurde ersichtlich, dass sich der 3D-Druck vom ursprünglichen Fokus im Bereich des Prototypenbaus hin zum Einsatz bei der Serienfertigung nachhaltig weiterentwickelt hat. Die diesjährige Veranstaltung hat durch Referenten, u. a. aus Frankreich und Israel, zudem ein internationales Profil erhalten.

Zurück

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen